Reference   Language | Libraries | Comparison | Changes

analogRead()

Beschreibung

Liest den Wert des angegebenen analogen Pins. Das Arduino-Board enthält einen 6-Kanal (8 Kanäle beim Mini und Nano, 16 Kanäle beim Mega), 10-Bit Analog/Digitalwandler. Das bedeutet Eingangsspannungen zwischen 0V und 5V werden in ganzzahlige (integer) Werte zwischen 0 und 1023 umgesetzt. Das ergibt eine Auflösung von: 5V / 1023 Schritte oder 0,0049 Volt (4,9 mV) pro Schritt. Die Eingangsbandbreite und die Auflösung können über analogReference() verändert werden.

Der Microcontroller benötigt circa 100 Mikrosekunden um einen anlogen Input zu lesen, das ergibt also maximal 10.000 Lesezyklen pro Sekunde.

Syntax

analogRead(pin)

Parameter

pin: Die Zahl des analogen Input-Pins, von dem gelesen werden soll (0 bis 5 bei den meisten Boards, 0 bis 7 bei Mini und Nano, 0 bis 15 beim Mega)

Rückgaben

ganze Zahl zwischen 0 und 1023 (Zahl vom Typ int)

Hinweis

Wenn der analoge Pin nicht beschaltet ist, hängt der durch analogRead() zurückgegebene Wert, der ständig schwankt, von vielen Faktoren ab ( z.B. der Wert auf den anderen analogen Eingängen, wie nah ist der Abstand einer Hand zum Boards, usw.).

Example

int analogPin = 3;     // Schleifer des Potentiometers (Mittelanzapfung) mit Analog-Pin 3 verbunden
                       // die anderen beiden Abschlüsse sind an Masse und +5V angeschlossen                               
int val = 0;           // Die Variable, in die der gelesene Wert gespeichert wird

void setup()
{
  Serial.begin(9600);          //  Setup seriellen Port
}

void loop()
{
  val = analogRead(analogPin);     // Input-Pin lesen
  Serial.println(val);             // Überprüfung des gelesenen Wertes
}

Mehr Informationen

Reference Home

Corrections, suggestions, and new documentation should be posted to the Forum.

The text of the Arduino reference is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License. Code samples in the reference are released into the public domain.

Share